Scroll

Weit über den Tag hinaus.

Neue Speichertechnologien, zukunftsweisende Verfahren: Mit Hochdruck arbeiten wir an den Möglichkeiten von morgen. Zum Beispiel an hochflexiblen Speicherlösungen für überschüssigen regenerativ erzeugten Strom. Dafür entwickeln wir bestehende Technologien permanent weiter und verknüpfen neue Ideen sinnvoll mit etablierten Verfahren. Eine Aufgabe, bei der wir uns nicht auf die eigene Neugier verlassen – sondern auch auf die Kraft von Forschungskooperationen.

technische Abstimmung
Verdicherhalle mit Prozessgaskühler
Wartung in der Verdichterhalle

Zukunftsoption Wasserstoff: HYPOS.

Das Projektkonsortium HYPOS e. V. zeigt, wie umweltfreundlicher Wasserstoff wirtschaftlich werden kann. Von der Erzeugung über Transport und Speicherung bis zur Nutzung in der chemischen Industrie, für Mobilität und als Energieträger. Innerhalb der HYPOS Roadmap-Studie „Wasserstoffkaverne“ haben wir die Umnutzung von Erdgas-Speicherkavernen technologisch wie genehmigungsrechtlich untersucht und die grundsätzliche Machbarkeit nachgewiesen. Im nächsten Schritt folgt jetzt gemeinsame Begleitforschung zum Speichern von Wasserstoff in Salzkavernen.

 

„Wasserstoffspeicherung in Salzkavernen – eine Zukunftsvision“

 

          HYPOS e. V.          

 

Sächsische Impulse: Energy Saxony.

„Energy Saxony“ will als Kontakt- und Ideen-Netzwerk die Wettbewerbsfähigkeit und Exportstärke der sächsischen Energiebranche ausbauen – und die zugehörige Forschung stärken. VNG Gasspeicher setzt als Mitglied des Vereins auf mehr Vernetzung und Austausch innerhalb der Energiewirtschaft.

Energy Saxony e.V. Webseite

Gewachsene Verbindung: TU Bergakademie Freiberg.

Langjährige Forschungskoorperation, spannende Projekte: Aktuell arbeiten wir gemeinsam an verschiedenen Aspekten der Wasserstoffspeicherung. Zudem wurden und werden wissenschaftliche mathematische Themen im Rahmen von Diplom- bzw. Bachelorarbeiten erarbeitet.

TU Bergakademie Freiberg Webseite

Elektro-, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik
Flansch am Kolbenverdichter
Kolbenverdichter
Obertageanlage Bernburg

Lange Partnerschaft: OAO GAZPROM.

Wissenschaftlich und technisch kooperieren wir seit vielen Jahren erfolgreich mit der OAO Gazprom und ihren Tochtergesellschaften. Aktuelle Projekte sind u. a. optimierte Betriebsführung und Instandhaltung gastechnischer Anlagen. Dabei erfolgt die Diagnose mit modernster, innovativer Messtechnik durch Förderrohrtouren in Bohrungen zur Untergrundgasspeicherung. Wir entwickeln zudem gemeinsam innovative Ejektoren zur energieeffizienten Einspeisung in unsere Kavernenspeicher. Andere Projekte beschäftigen sich mit Simulationsmodellen zur Betriebsoptimierung von UGS und Membrantechnologien zur Gasaufbereitung.

OAO Gazprom Webseite

Praktische Projekte: DBI Gas- und Umwelttechnik.

Mit der DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH arbeiten wir seit vielen Jahren gemeinsam an Forschungsprojekten für die Praxis. Dazu zählt etwa ein optimierter Glykoleinsatz in Gastrocknungsanlagen durch eine spezielle Membrantechnologie.

DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH Webseite

Gute Nachbarschaft: HTWK Leipzig.

Mit der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig gibt es einen Kooperationsvertrag für eine Vorlesungsreihe. In deren Rahmen betreuen wir auch studentische Graduierungsarbeiten.

HTWK Leipzig Webseite

Unser Kontakt bei Fragen zu Themen der Technischen Entwicklung

Kay Okon

+49 (0)341 443 2493 +49 (0)341 443 5354 E-Mail schreiben Visitenkarte speichern